.

Am Freitag, den 1. September 2017, starten wir von 18 bis 21 Uhr vor dem Roten Rathaus in Berlin verschiedene Aktionen und eine Kundgebung, um unsere Solidarität mit allen Air Berlinern zu erklären und ein Zeichen der Verbundenheit zu setzen.

Wir wollen damit zeigen, dass hinter dem "Stück Blech" jedes Fliegers Menschen stehen, die ihrem Job mit Herzblut nachgehen. Menschen, die jetzt vor dem Nichts stehen und die bei dem nun laufenden Übernahmepoker von Politik und interessierten Airlines nicht vergessen werden dürfen. Das sollen vor allem die verschiedenen Verantwortlichen realisieren.

Deshalb brauchen wir Euch! Mitarbeiter anderer Airlines, Airberliner, Freunde von Airlinern. Kommt vorbei und...

  • lasst Euch vor Ort mit einem Air-Berlin-Herz ablichten! 
  • werdet Teil des friedlichen Flashmobs in der Namensstadt der Air Berlin! 
  • Airliner, bringt Eure Vorfeldwesten mit und zeigt Flagge! 

Gemeinsam erhalten die airberlin-Mitarbeiter eine Stimme!

Organisiert die Anfahrt von den anderen Stationen und solltet Ihr Hilfe beim Transport nach Berlin benötigen, lasst es uns wissen. Wir unterstützen Euch dabei.

Damit die Aktion bekannt wird, bitten wir Euch, diese Woche Euer Facebookprofil mit der Aktion zu schmücken. In der Facebookgruppe #ichbineinairberliner (https://www.facebook.com/groups/125210811451101/) findet Ihr dazu Bilder. Ändert Euer Profilbild ein paar Tage und teilt die Info über die Aktion am 01.09. mit Euren Facebookfreunden.

Für das Fotoprojekt könnt Ihr uns auch dann helfen, wenn Ihr es nicht nach Berlin schafft. Schickt uns einfach ein Selfie mit dem Air-Berlin-Herz an airberlinermauer@igl.aero. Eine Vorlage zum Ausdrucken, die Ihr gerne verwenden könnt, findet Ihr HIER - Ihr könnt aber auch gerne Euer eigenes Herz basteln, malen, mit den Händen zeigen oder was auch immer Euch einfällt. Wir freuen uns auf Eure Kreativität und Eure Solidarität mit den Air-Berlin-Kollegen.

Als kleine Inspiration haben wir Euch hier ein"Beispielfoto" vorbereitet:

Beispielbild

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die eingesendeten Fotos sowie die Fotos, die wir in Berlin machen, werden auf einer Wand zusammengetragen. Wir werden dafür sorgen, dass ein Foto dieser "Air-Berliner-Mauer" seinen Weg zu den Entscheidungsträgern nimmt, um unsere Geschlossenheit zu demonstrieren. Herr Spohr, Herr Dobrindt und Co. werden feststellen, dass wir zusammengehören und uns nicht gegeneinander ausspielen lassen.

Auch auf Facebook hat sich mittlerweile eine große Community gebildet, die über das soziale Netzwerk ihre Anteilnahme an der aktuellen Situation aller Air Berliner ausdrückt. Wir laden Euch auf diesem Weg herzlich dazu ein, ebenfalls aktiv zu werden. In der bereits erwähnten Facebookgruppe #ichbineinairberliner finden sich aus allen Airlines und Bereichen, kreative Beispiele die zeigen, wie Solidarität unter uns Airlinern aussieht. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr auch mitmacht. Postet dafür einfach die Fotos oder Videos Eurer Solidaritätsbekundungen mit dem Hashtag #ichbineinairberliner.


Wir sind alle Air Berliner!

Solidarische Grüße

Eure UFO und IGL

Benutzername ist Deine Mitgliedsnummer!

Achtung: nach 3 Falscheingaben wird der Zugang gesperrt. Bitte wende Dich dann an den Support. (Menü Kontakt -> Support)                             

Eurecca

UFO-Smell Event Guide

Wie verhalte ich mich bei einem Vorfall, bei dem ich möglicherweise kontaminierter Kabinenluft ausgesetzt bin? Der neu veröffentlichte UFO-Smell Event Guide gibt Antworten und bietet einen Leitfaden vom Briefing bis zur ärztlichen Betreuung.

 

Überarbeitete Version

Smell-Guide Deutsch

Smell-Guide English 

 

Positionspapier der UFO Deutsch

UFO position paper english