.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Urabstimmung ist um 18:00 Uhr zu Ende gegangen. 87,36% von Euch stimmten für die Annahme des Schlichtungsergebnisses, welches am 05.07.2016 verkündet wurde. Wir sind überwältigt, dankbar und erleichtert, dass Ihr unseren Weg mit so klarer Zustimmung teilt. Die letzten Wochen sind sowohl für Euch als auch für uns noch einmal richtig spannend und aufreibend gewesen. Nach monatelangen Verhandlungen mit Kommunikationssperre haben wir Euch das dickste Paket hingelegt, das wir je geschnürt haben. Ihr habt Fragen gestellt, Mails geschrieben, auf Facebook diskutiert und Euch mit all unseren Infos beschäftigt.

Wir haben an den Ständen für Euch Rede und Antwort gestanden, die längsten Hangouts gemacht, Informationen ergänzt, Mails beantwortet, Rechenbeispiele erstellt und auf Facebook zurückdiskutiert. Wer von uns dachte, dass es nach dem Ende der Schlichtung ruhiger werden würde, hatte sich also herzlich getäuscht. Doch heute, wo wir dieses Ergebnis der Urabstimmung sehen, wissen wir, dass sich jede einzelne Sekunde, jeder angespannte Nerv und jede viel zu kurze Nacht gelohnt hat.

Es ist der Schlusspunkt hinter unserem längsten Kapitel mit dem längsten Streik und den längsten Tarifverträgen im größten Tarifabschluss unserer gemeinsamen Geschichte. Ohne Euch wäre nichts davon möglich. Danke. Ein historisches Ergebnis!

 

Nach der Annahme ist vor der Redaktion

"Redaktion" ist ein mittlerweile gut bekanntes Wort. Es ist die Bezeichnung für den Prozess nach dem Tarifabschluss. Alle unsere gefundenen Ergebnisse müssen jetzt in Tarifverträge umgesetzt werden. Das ist deshalb nötig, weil ein einzelner Abschluss gleich mehrere Tarifverträge betreffen kann. Etwa die neue Vergütungsstruktur: Es wird einen VTV Nr. 39 geben in welchem sich ein Großteil der Regelungen aus dem Schlichtungsergebnis wiederfindet, während getroffene Regelungen zur Versorgung in den zu fassenden Versorgungstarifvertrag zu übernehmen sind. Eine Redaktion ist nicht immer ein leichtes Unterfangen, denn oft steckt der Teufel im kleinsten Detail und die neu belebte Sozialpartnerschaft wird ihre ersten Bewährungsproben bestehen müssen. Das ist beim Umfang des Paketes aber normal und wir sind guter Dinge was diesen Prozess angeht. Sollte es doch einmal größere Haken geben als erwartet, haben wir mit Annahme des Ergebnisses Mechanismen etabliert, um im Zweifel mit externer Hilfe zu einem Ergebnis zu kommen.

 

Eurowings/Cityline/Germanwings – da war noch was

Ein echter Dauerbrenner ist die nach wie vor offene Frage nach der zukünftigen Rolle der Eurowings. Mittlerweile ist deutlich abzulesen, dass die weiteren Entwicklungen der Konzernairlines auch vom Ausgang der Verhandlungen mit der VC abhängen.

Um so wichtiger ist es, dass wir schon mit der Schlichtung Grundlagen mit den entsprechenden Vertretern der Airlines und des Konzerns erarbeitet haben, was die Perspektive der dortigen Kabinenkollegen angeht. In Teilen gibt es fertige, endlich belastbare Ergebnisse wie etwa den GWI-Sozialplan. Wir sind daher bereits jetzt schon wieder voll im Verhandlungsmodus, um die gemachten Zusagen in gültige Tarifverträge zu gießen. Nach wie vor liegt auf der Tarifierung der Eurowings, sei es die bestehende EW in DUS, der Betrieb der GWI oder die noch kommenden Gesellschaften, ein besonderer Fokus. Aber auch die Zukunft der CityLine ist ein enorm wichtiges Thema, das dauerhaft gelöst werden muss. Wir können und wollen uns innerhalb des Konzerns keine Flanke erlauben, die zu einer Kannibalisierung der Arbeitsbedingungen führt. Deshalb begleiten wir das Vorhaben Eurowings seit Beginn und werden nicht lockerlassen bis wir faire und gute Lösungen erreicht haben.

Bei der Eurowings Düsseldorf sind die Tarifverträge noch bis zum 30.09.2016 geschlossen. Wenn wir bis dahin keinen Tarifabschluss erreicht haben, kann es passieren, dass wir dort nur über den Weg von Arbeitskämpfen weiterkommen. Das ist nicht unser Ziel, aber das Thema ist zu wichtig, als es zu einer weiteren Hängepartie werden zu lassen. Über den Fortgang dieses Prozesses werden wir auch Euch auf dem Laufenden halten. Die Annahme des Ergebnisses gibt uns Ruhe und Rückhalt, um weiter mit voller Kraft für unsere Interessen und unsere Branche zu arbeiten. Wir werden sehen wie sich diese neue, hoffentlich ruhigere Zeit anfühlen wird. Die Presse haben wir fast zeitgleich über den Ausgang der Schlichtung informiert. Die zugehörige Pressemitteilung (Verlinkung) findet ihr auf unserer Homepage unter diesem Newsletter.

Viele Grüße

Eure UFO
#unitedwestand

Benutzername ist Deine Mitgliedsnummer!

Achtung: nach 3 Falscheingaben wird der Zugang gesperrt. Bitte wende Dich dann an den Support. (Menü Kontakt -> Support)                             

Eurecca

UFO-Smell Event Guide

Wie verhalte ich mich bei einem Vorfall, bei dem ich möglicherweise kontaminierter Kabinenluft ausgesetzt bin? Der neu veröffentlichte UFO-Smell Event Guide gibt Antworten und bietet einen Leitfaden vom Briefing bis zur ärztlichen Betreuung.

 

Überarbeitete Version

Smell-Guide Deutsch

Smell-Guide English 

 

Positionspapier der UFO Deutsch

UFO position paper english