.

Aktuelle Themen rund um Lufthansa

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Urabstimmung ist um 18:00 Uhr zu Ende gegangen. 87,36% von Euch stimmten für die Annahme des Schlichtungsergebnisses, welches am 05.07.2016 verkündet wurde. Wir sind überwältigt, dankbar und erleichtert, dass Ihr unseren Weg mit so klarer Zustimmung teilt. Die letzten Wochen sind sowohl für Euch als auch für uns noch einmal richtig spannend und aufreibend gewesen. Nach monatelangen Verhandlungen mit Kommunikationssperre haben wir Euch das dickste Paket hingelegt, das wir je geschnürt haben. Ihr habt Fragen gestellt, Mails geschrieben, auf Facebook diskutiert und Euch mit all unseren Infos beschäftigt.

Wir haben an den Ständen für Euch Rede und Antwort gestanden, die längsten Hangouts gemacht, Informationen ergänzt, Mails beantwortet, Rechenbeispiele erstellt und auf Facebook zurückdiskutiert. Wer von uns dachte, dass es nach dem Ende der Schlichtung ruhiger werden würde, hatte sich also herzlich getäuscht. Doch heute, wo wir dieses Ergebnis der Urabstimmung sehen, wissen wir, dass sich jede einzelne Sekunde, jeder angespannte Nerv und jede viel zu kurze Nacht gelohnt hat.

Weiterlesen...

Foto pixabay

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Dieser Sommer wird heiß. Das wurde Euch und uns bereits mehrfach angekündigt. Mittlerweile zeigt sich aber: Das war eine Untertreibung. Denn es brennt.

Es brennt lichterloh. Und wir haben nicht den Eindruck, dass man auf Seiten der Geschäftsleitung dieses seit Monaten genährte "Kapazitätsfeuer" wirklich löschen will, sondern dass man sich bestenfalls die Hände daran wärmt. Anders ist es kaum zu erklären, warum weiter Benzin in die jetzige Situation hinein gegossen wird.

Neben den bisherigen, tiefgreifenden Veränderungen in der Kabine geht es jetzt ans Eingemachte unseres Fliegerlebens: an unsere Requests. Und damit an die letzte Möglichkeit, trotz steigender Arbeitsbelastung unser Privatleben einigermaßen "geregelt" zu bekommen.

Weiterlesen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Unbezahlter Urlaub im Dezember, auch mal Unterstunden im Februar, Entlastung im Winterflugplan - all das war bis vor wenigen Jahren die Normalität in einem saisonalen Flugbetrieb. Seit nunmehr vier Jahren erleben wir eine andere Realität: Unterschreitung der Plustageregel für Teilzeitmitarbeiter, Fliegen aus dem Frei, Flüge ohne P2 oder P1, mit einem und bis zu drei Flugbegleitern weniger sowie einer hohen Stundenauslastung mit der Mindestanzahl an freien Tagen – was früher für den Sommer galt, ist jetzt bereits im Winterflugplan zur Regel geworden. Der lange Weg zu einer Lösung Obwohl die Probleme offensichtlich waren, gestaltete sich die Diskussion mit Lufthansa zu diesem Thema immer wieder mühselig.

Weiterlesen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

gestern waren wir in der Planung, die genauen Streikzeiten festzulegen und Euch mitzuteilen.

Es kam anders: Der Lufthansa-Vorstand lud die UFO zu einem Deeskalationsgespräch ein. Da aus unserer Sicht ein Streik kein Selbstzweck ist, und daraus haben wir nie ein Hehl gemacht, sind wir dieser Einladung gefolgt. Das Gespräch zeigte erwartungsgemäß, dass die Probleme nicht kleiner geworden sind. Lufthansa hat in diesem Gespräch allerdings nicht mehr negiert, dass auch das Verhalten der Konzernleitung zu diesem bislang völlig verfahrenen Konflikt geführt hat. Wir haben auf der Basis des gemeinsamen Gespräches UFO-seitig einen konkreten Lösungsvorschlag erarbeitet, der dann in langwierigen Abstimmungsprozessen am heutigen frühen Morgen unterschriftsreif war.

Der angekündigte Streik ist damit vom Tisch und die Teilnahme der UFO am “Jobgipfel” ist zugesagt.

Was haben wir beschrieben?

Der Konzernvorstand hat anerkannt, dass es kontraproduktiv ist, einseitig die Agenda für den Jobgipfel festzulegen. Eine Festlegung auf Themen erfolgt nicht mehr.

Das dickste Brett ist jetzt auch gebohrt: Lufthansa hat jetzt unwiderruflich anerkannt, dass die Zwischenmitteilung der Schlichter, im Rahmen der dann letztendlich gescheiterten Schlichtung, der Ausgangspunkt für eine neue Versorgung sein wird. Diese Mitteilung war für uns die Basis für eine Einigung gewesen, von der LH am Ende der Schlichtung abgerückt war. Wir sagen umgekehrt zu, dass wir nach Ablauf von 10 Jahren für nach dem Abschluss eingestellte Kollegen die bis dahin wirksame Höhe der Versorgung überprüfen.
Last but not least ist es für die bisherigen Umgangsformen eine Überraschung, dass man in dieser gemeinsamen Erklärung erstmals folgendes lesen kann: “ist uns allen deutlich bewusst geworden, dass wir gemeinsam, - jeder von uns -, Konfliktpartei sind und wir es nur gemeinsam schaffen, …. neue Wege zu gehen. Zitat Ende. Das ist zumindest einmal ein Anfang.

All dies bedeutet jedoch zunächst nur eine Absage der aktuell angekündigten Streiks. Bis zum 02.12.2015 müssen nun noch Vereinbarungen getroffen werden, die verbindliche, auch bereits kurzfristig wirkende Elemente enthalten, um weitere Arbeitskämpfe für die Zeit nach dem 02.12.2015 auszuschließen. Es ist dabei geplant, alle Themen der Agenda-Kabine und des Bündnisses für Wachstum und Beschäftigung einer Schlichtung zuzuführen und die Themen, die mehrere Berufsgruppen betreffen, in einem Mediationsprozess zu beleuchten.

Weitere Details werden wir Euch umgehend über die bekannten Kanäle zukommen lassen.

Viele Grüße, Eure UFO

Benutzername ist Deine Mitgliedsnummer!

Achtung: nach 3 Falscheingaben wird der Zugang gesperrt. Bitte wende Dich dann an den Support. (Menü Kontakt -> Support)                             

Eurecca

UFO-Smell Event Guide

Wie verhalte ich mich bei einem Vorfall, bei dem ich möglicherweise kontaminierter Kabinenluft ausgesetzt bin? Der neu veröffentlichte UFO-Smell Event Guide gibt Antworten und bietet einen Leitfaden vom Briefing bis zur ärztlichen Betreuung.

 

Überarbeitete Version

Smell-Guide Deutsch

Smell-Guide English 

 

Positionspapier der UFO Deutsch

UFO position paper english