.

Aktuelle Themen rund um Lufthansa

vida-Gewerkschafter Schwarcz fordert Einlenken von Lufthansa-Spohr und Verhandlungen über verbindliche Standards für den gesamten Konzern

Wien (OTS) - Die Gewerkschaft vida unterstützt den AUA-Betriebsrat Bord in seinem Widerstand gegen "nach Österreich importiertes Lohn-und Sozialdumping" über die kollektivvertraglose Lufthansa-Billigschiene Eurowings, die demnächst mit eigenem Personal erste Flüge von Wien aus starten soll. "Es ist stark zu befürchten, dass der Lufthansakonzern beabsichtigt, mit Hilfe der dann in Wien angesiedelten Eurowings-Zentrale - derzeit eine "Briefkastenfirma" - nicht nur im eigenen Konzern, sondern auch im gesamten europäischen Airline-Markt das Lohnniveau nach unten zu drücken", warnt der Vorsitzende des Fachbereichs Luft- und Schiffverkehr in der Gewerkschaft vida, Johannes Schwarcz, eindringlich vor "vorsätzlichen Unterwanderungsbestrebungen von Kollektivverträgen". 

Weiterlesen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Lufthansa befindet sich mitten im größten Konzernumbau ihrer Geschichte. Wir als UFO haben den vom Management eingeschlagenen Kurs in den vergangenen 16 Monaten konstruktiv begleitet, weil wir den Beweis antreten wollten, dass man gemeinsam konsensuale Ergebnisse erzielen kann, bei denen trotz aller notwendiger Veränderungen und der Akzeptanz eines “Low-Cost-Standbeins” auch die Interessen der Kabine eine angemessene Berücksichtigung finden.


Deprimierende Ausgangslage

Der letzte Verhandlungsblock fand in der vorletzten Woche statt. Da sich schon im Vorfeld zeigte, dass die Gesamtsituation eher schwierig ist und auch die Verhandlungen, die unter Hinzuziehung von Moderatoren stattfanden, von Anfang an schwierig verliefen, haben wir davon abgesehen, aus den Gesprächen über Einzelheiten zu berichten, um diese nicht noch zusätzlich zu belasten. Eine Annäherung war dennoch nicht möglich. Im Gegenteil: Durch die Objektivierung der Verhandlungsthemen und Sachstände durch die beiden Moderatoren wurde noch deutlicher erkennbar, wo die Differenzen sowohl bei materiellen aber auch bei den politischen Themen waren.

Weiterlesen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

nach der Antwort der Lufthansa haben wir im heutigen Hangout eine erste Reaktion für Euch veröffentlicht. Das Video dazu findet ihr auf Youtube: Video hier anschauen.

Wir halten Euch weiter auf dem Laufenden.

AUA/Eurowings - Schwarcz: „Werden uns gegen importierte Gehaltsdrückerei zu wehren wissen“ - Verhandlungen über Konzernstandards überfällig

Wien/Frankfurt (OTS/ÖGB). Der sich in Deutschland zuspitzende Tarifkonflikt beim Kabinenpersonal zwischen der AUA-Mutter Lufthansa und der Gewerkschaft UFO ruft in Österreich die Gewerkschaft vida auf den Plan: Die beiden Wiener Flugzeuge der neuen Lufthansa Billigschiene Eurowings, die entgegen ursprünglicher Managementankündigungen nicht mit AUA-Personal bereedert werden, lassen bei der Belegschaftsvertretung erneut die Alarmglocken läuten. „Wir werden uns gegen nach Österreich importierte Gehalts- und Kollektivvertragsdrückerei zu wehren wissen. Wir erklären uns mit unseren deutschen Kolleginnen und Kollegen in allen Maßnahmen solidarisch, die der Verhinderung von Lohn- und Sozialdumping durch Eurowings im gesamten Lufthansakonzern dienen“, sagt der Vorsitzende des Fachbereichs Luft- und Schiffverkehr in der Gewerkschaft vida, Johannes Schwarcz.

Weiterlesen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Montag dieser Woche hatten wir als Teil der vereinbarten Verhandlungsrunden, die bis spätestens zum 01.11.2015 ein Gesamtergebnis zur Agenda-Kabine und dem Bündnis für Wachstum und Beschäftigung bringen müssen, den letzten Termin zur Alters- und Übergangsversorgung.

Für diesen letzten Verhandlungstag zur AV/ÜV  hatten wir die verbliebenen "Knackpunkte" in mehreren Expertenrunden noch einmal herausgearbeitet. Leider gab es dann keinerlei Angebote zu diesen elementaren Punkten. Lufthansa stellte sich auf den Standpunkt, dass ein Angebot vom 01.08.2015, das in der Spitzenrunde inklusive Herrn Spohr skizziert wurde, gleichzeitig auch der “last call” zur Versorgung wäre. Dieses Angebot skizzierte in einigen Punkten lediglich mögliche Lösungsansätze und wurde von der UFO daher auch nur als verhandlungsfähiger Wiedereinstieg bezeichnet.

So konnten wir nicht zu einer Lösung kommen. Die Versorgung ist ein Thema, bei dem in keiner Weise unkalkulierbare Risiken bezüglich der Art und der Höhe Eurer Alters- und Übergangsversorgung eingegangen werden können.

Weiterlesen...

Benutzername ist Deine Mitgliedsnummer!

Achtung: nach 3 Falscheingaben wird der Zugang gesperrt. Bitte wende Dich dann an den Support. (Menü Kontakt -> Support)                             

Eurecca

UFO-Smell Event Guide

Wie verhalte ich mich bei einem Vorfall, bei dem ich möglicherweise kontaminierter Kabinenluft ausgesetzt bin? Der neu veröffentlichte UFO-Smell Event Guide gibt Antworten und bietet einen Leitfaden vom Briefing bis zur ärztlichen Betreuung.

 

Überarbeitete Version

Smell-Guide Deutsch

Smell-Guide English 

 

Positionspapier der UFO Deutsch

UFO position paper english