UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Germanwings

Wechselabfrage Germanwings Lufthansa

26.10.2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit über drei Wochen läuft die Befragung bei GWI, mit der ihr erklären könnt, ob ihr zur LH wechseln wollt. Viele Fragen sind noch offen gewesen. Die Kommunikation der GWI war, so zeigen auch eure Rückmeldungen, absolut unbefriedigend. Es gab Widersprüche und Fehler. Ihr habt nur noch bis zum 31.10.2017 Zeit Euch zu entscheiden. Eine Verlängerung der Frist wurde arbeitgeberseitig (vor allem bei LH) aus rechtlichen Gründen abgelehnt. 

Wir haben alles Mögliche versucht, LH und GWI schneller an einen Tisch zu bekommen. Das ist uns nicht gelungen. Erst in den letzten Tagen kam überhaupt Bewegung in das Thema. Heute Abend haben wir dann die wichtigsten offenen Fragen mit LH und GWI zusammen besprechen können. 

Einige wichtige Punkte sind gut geklärt und werden in den FAQ, die gestern abend auch in flybase veröffentlicht wurden, erläutert.

Einige Punkte sind nicht einvernehmlich gelöst worden. Es gibt aber auch dazu nun wenigstens einen aktuellen Stand, der auch an Euch kommuniziert wird. 

Wir werden an den Punkten, die wir aus unserer Sicht nicht so lassen können, nach Ende der Frist weiterarbeiten. Dies betrifft vor allem Punkte wie der schnellstmögliche Eintritt in Teilzeit, der laut LH-Regularien im TV-SMK so nicht vorgesehen ist. Aber auch ein Punkt der künftigen Gehaltsentwicklung ist noch im Dissens. Auf die Inhalte, wie sie in den FAQ der Germanwings stehen, könnt ihr Euch allerdings einstellen. Alle Fragen, die dort stehen, werden mindestens so kommen. Wenn wir in den nächsten Wochen hier noch weitere Verbesserungen erreichen ist das nur umso besser.

Wer von Euch noch unschlüssig ist, weil Punkte noch nicht klar sind, oder z.B. beim Thema Teilzeit ein Wechsel davon abhängt, wann eine Teilzeitbeantragung bei LH möglich ist kann in der Befragung jetzt wählen, dass er wechseln möchte. Solange danach kein Aufhebungsvertrag bei GWI unterschrieben ist, kann niemand gezwungen werden, dann auch tatsächlich zur LH zu wechseln. Das sieht auch die Arbeitgeberseite juristisch so wie wir. 

Das ist nicht die Vorgehensweise, die wir uns gewünscht hätten. Wir finden, dass ihr Klarheit verdient habt und wir haben alles versucht, was möglich war. Zum Glück sind viele wichtige Punkte geklärt (unbezahlter Urlaub, ANÜ, was passiert, wenn man den Kurs nicht bestehen sollte u.v.m.) jetzt klar und gut geregelt. Dennoch bleibt eben ein bisschen etwas offen und es ist nicht akzeptabel, auf welche Art und Weise wieder einmal Gespräche verzögert wurden und mit den Themen umgegangen wurde.

Dazu kommt, dass nun nur noch wenige Tage bleiben. Wir haben nun, gerade auch wegen des Feiertags am kommenden Dienstag, mit GWI wenigstens vereinbart, dass das Datum des Poststempels, bzw. das Datum des Einschreibens, mit dem ihr den Antrag am sinnvollsten an GWI sendet, ausreicht. Im Extremfall heißt das, es reicht, wenn ihr den Antrag am Montag per Einschreiben abschickt. 

Wenn ihr weitere Fragen habt, schreibt uns auf Facebook – am besten in der Gruppe "Germanwings Kabine im Austausch". Wer nicht bei Facebook ist, kann uns auch an tarif@ufo-online.aero schreiben, wir versuchen so schnell wie möglich zu antworten.

 

Viele Grüße und Danke für Eure Geduld,

Eure UFO

Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • News

    UFO-Stellungnahme zur aktuellen Berichterstattung

    07.12.2018 Artikel lesen
  • News

    Richtigstellung zur Pressemitteilung der Lufthansa

    Lufthansa schreibt in ihrer Pressemitteilung vom 7.12., dass Freistellungen von UFO zu bezahlen sind.   Lufthansa bezieht sich darin auf die…
    07.12.2018 Artikel lesen
  • SunExpress

    Harte Arbeit zahlt sich aus: Einführung einer Personalvertretung in Sicht

    26.11.2018 Artikel lesen
  • News

    Beileidsbekundung zum Tod von Wolfgang Mayrhuber

    03.12.2018 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN: