• Freitag (23.08.) ab 15 Uhr: Sonderhangout zum Tarifergebnis bei Lufthansa CityLine
  • HIER geht es zum Hangout
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Titelbild
LGW

Erster Tarifvertrag für die LGW-Kabine in der Firmengeschichte:

Euer VTV ist da

LGW

Erster Tarifvertrag für die LGW-Kabine in der Firmengeschichte:

Euer VTV ist da

Titelbild
13.06.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in den vergangenen Jahren waren Hiobsbotschaften für Euch an der Tagesordnung. 

Lange Zeit stand nicht fest, ob die LGW überhaupt eine langfristige Perspektive hat.

Nun sind natürlich nicht mit einem Schlag alle Probleme gelöst, aber wir haben gestern einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht und uns nach langen, nicht einfachen, aber insgesamt konstruktiven Verhandlungen mit der Arbeitgeberseite auf einen Vergütungstarifvertrag geeinigt. 

Damit liegt das erste Ergebnis der vor einigen Monaten begründeten Tarifpartnerschaft zwischen UFO und LGW vor. 

In inhaltlicher Hinsicht konnten wir zahlreiche deutliche Verbesserungen im Vergleich zu den bisherigen Vergütungsbedingungen erreichen. Die Einzelheiten hierzu möchten wir Euch nachfolgend gerne erläutern:

  • Erhöhung der Mehrflugstundenauslösegrenze von 50 auf 60 und dadurch Erhöhung des Grundgehalts i.H.v. 100 € Euro pauschal auf die Tabelle
  • Erhöhung der Mehrflugstundenvergütung von 10 € auf 15 € (jetzt ab der 61. Stunde)
  • Stundenzuschreibung für Standby-Dienste ohne Aktivierung i.H.v. 21 Minuten je angefangene Stunde, maximal 210 Minuten pro Tag
  • Stundenzuschreibung für Urlaub i.H.v. 120 Minuten pro Tag
  • Anerkennung von Vorflugerfahrung in praktisch vollem Umfang bei Neueinstellung
  • Umstellung der SCCM-Vergütung auf eine Pauschale i.H.v. 350 € bis zum 31.12.19 und 400 € ab dem 1.1.20
  • Ab Gehaltsstufe 7 bzw. G beträgt die Wartezeit bis zur nächsten Stufe nur noch ein Jahr statt bisher zwei
  • Eine Aktivierung aus dem OFF wird mit 250 €, eine Aktivierung aus dem Urlaub mit 350 € vergütet (nur freiwillig möglich)
  • Ab 1.1.20 erfolgt eine Umstellung der Spesensystematik von den aktuell geltenden gesetzlichen Sätzen (12 € ab Stunde 8 und 24 € ab der 24. Stunde zuzüglich Auslandspauschale soweit einschlägig) auf Abwesenheitsgeld i.H.v 1,75 € ab der 1. Stunde (exakt wie im Cockpit)
  • Arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge i.H.v. 1% der Beitragsbemessungsgrenze (aktuell ca. 67 €/Monat)

Außerdem haben wir mit der Geschäftsführung eine Verhandlungsverpflichtung zu folgenden Themen vereinbart:

  • Pauschalierung der Sonn- Nacht- und Feiertagszuschläge 
  • Bemessungsgrundlage für das dreizehnte Monatsgehalt 
  • Differenzierte Mehrflugstundenvergütung auf Basis der individuellen Vergütung einschließlich Zuschlägen  

Der Vergütungstarifvertrag tritt am 01.07.2019 in Kraft und hat eine Laufzeit bis zum 30.09.2020.

Mit dem vorliegenden Tarifergebnis ist unsere Arbeit natürlich nicht erledigt. Offen ist nach wie vor die Frage, wie man mit dem Personalüberhang an einzelnen Stationen umgehen soll. Hier werden wir den Arbeitgeber auffordern, nach Lösungen mit uns zu suchen, mit welchen die Nachteile für alle Betroffenen so gering wie möglich gehalten werden. 

Daneben gilt es, auch die Arbeitsbedingungen tarifvertraglich in einem Manteltarifvertrag zu fixieren und in diesem Zuge zu verbessern. Diesbezüglich werden wir den Arbeitgeber in den kommenden Wochen zu Verhandlungen auffordern.

Falls Du noch kein UFO-Mitglied bist, wäre JETZT ein guter Zeitpunkt, dies zu ändern. Je größer der Rückhalt unter den Mitarbeitern ist, desto durchsetzungsfähiger sind wir gegenüber dem Arbeitgeber bei den anstehenden Themen.

Nur gemeinsam sind wir stark und können weitere Verbesserungen für uns alle erreichen!

Einzelheiten, wie Du Mitglied werden kannst, findest Du unter folgendem Link:

www.ufo-online.aero/mitgliedwerden

Habt Ihr Fragen zum neuen VTV oder anderen Themen? Dann meldet Euch gerne per E-Mail unter tarif@ufo-online.aero

 

Eure UFO-Tarifkommission LGW

Tanja Skodda, Matthias Kujawski sowie Olaf Bödecker, Uwe Hien und Harry Jaeger (UFO-Tarifabteilung)

Photo by Matthew T Rader on Unsplash
Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • News

    Die Fliegerwelt ist mehr als Lufthansa

    12.08.2019 Artikel lesen
  • News

    Forderungen gegen Baublies und Flohr vom Tisch – ein Friedenssignal?

    10.08.2019 Artikel lesen
  • Lufthansa

    Lufthansa plant Umsetzung des rechtswidrigen Monitoringergebnisses

    14.08.2019 Artikel lesen
  • LH CityLine

    FAQ-Katalog zum Tarifergebnis

    16.08.2019 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN: