UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Titelbild
#lhconcern

Warnstreik

Info der CLH-TK an die CityLiner

#lhconcern

Warnstreik

Info der CLH-TK an die CityLiner

Titelbild
19.10.2019

Liebe CityLiner, 

Erstmals in der 60-jährigen Geschichte der Lufthansa CityLine sind für Sonntag, den 20.10.2019, die CityLiner der Kabine zu einem Warnstreik aufgerufen. Das ist für uns komplettes Neuland. Niemand von uns hat bislang Erfahrungen mit einem Streik im Unternehmen gemacht. Die Verunsicherung ist groß. Es gibt viele Fragen, wie man sich verhalten soll, ohne etwas falsch zu machen. 

Wir möchten diese Fragen mit Fokus auf CityLine bestmöglich beantworten. 

 

Warum streiken wir überhaupt? 

Wie ihr den Veröffentlichungen Eurer Tarifkommission schon entnehmen konntet, nimmt der Lufthansa-Konzern massiven Einfluss auf die Tarifautonomie der Lufthansa CityLine. Die Konzernzentrale nimmt die wirklich misslichen Auseinandersetzungen der Vergangenheit im UFO-Vorstand zum Anlass, zu behaupten, der UFO-Vorstand hätte keine legitime Vertretungsbefugnis und überhaupt sei UFO doch gar keine Gewerkschaft mehr. Diese Behauptungen entbehren jeglicher juristischer Grundlage. Dennoch lässt der Lufthansa-Konzern diese Fragen vor Gericht prüfen. Bislang ist die Lufthansa mit allen bereits verhandelten Klagen krachend gescheitert. Es ist absehbar, dass auch diese Klagen scheitern werden.  

Bis zur endgültigen gerichtlichen Klärung dieser absurden Behauptungen hat die Konzernführung die Anweisung erteilt, dass weder Lufthansa noch alle anderen deutschen Konzerntöchter Verhandlungen mit UFO führen dürfen und keine Tarifverträge unterschrieben werden. Ein solches Gerichtsverfahren durch alle Instanzen kann Jahre dauern. Bis dahin belegt der Konzern die UFO bei Lufthansa, Germanwings, Eurowings Deutschland, SunExpress Deutschland und der Lufthansa CityLine mit einem Bann und will sie sie zum dauerhaften Stillstand verurteilen. 

Mehr Infos zu all diesen Themen findet Ihr auch offen auf www.ufo-online.aero/lhconcern 

Das Ziel ist klar. UFO soll ihr Mandat für ihre Mitglieder nicht mehr ausführen dürfen und auf Dauer vom Tariftisch verbannt werden. Das betrifft auch uns, Eure gewählte UFO-Tarifkommission bei Lufthansa CityLine. Wir können und wollen uns das nicht gefallen lassen. Es steht der Lufthansa nicht zu, eigenmächtig darüber zu entscheiden, mit welcher Gewerkschaft sie Tarifverträge verhandelt und unterschreibt und mit welcher nicht. 

Alle Versuche die Gespräche auf dem Verhandlungsweg wieder aufzunehmen sind abgewiesen worden. Wir haben aber konkrete Forderungen, die erfüllt werden müssen. Der Vergütungstarifvertrag ist schon länger offen und die Gehälter in der Kabine sind nun wahrlich niedrig genug, dass zumindest einen Inflationsausgleich dringend nötig ist. Wir haben eine Forderung nach 2% Gehalt gestellt, die nun im Streikwege durchgesetzt werden muss. Nun müssen wir unsere Mitglieder, die uns durch ihre UFO-Mitgliedschaft und unsere Wahl mit der Wahrnehmung ihrer Interessen beauftragt haben, um Unterstützung bitten. Wir bitten Euch mit der Beteiligung an einem Warnstreik eindrucksvoll zu demonstrieren, dass Ihr an unserer Seite steht und diese Forderung für Euch durchsetzt

 

Was gilt es zu verteidigen - Historie 

Den letzten Tarifvertrag hatten wir für Euch noch erfolgreich verhandeln können. Wir haben eine jährliche Ergebnisbeteiligung eigeführt, einen vorzeitigen Berufsausstieg über ein subventioniertes Altersteilzeitmodell mit Einmalzahlung ermöglicht, die alte betriebliche Altersversorgung durch eine neuere, moderne, flexible Betriebsrente ohne Verluste ersetzt und die finanzielle Förderung beruflicher Qualifikation fortgesetzt. Die Einführung von Miniteilzeit, Begrenzung von 5-Leg-Diensten, der dauerhafte Erhalt der dezentralen Stationen, der Erhalt eines 13. Monatsgehalts, die Einführung einer fixen und variablen LFA-Zulage, das Angebot einer subventionierten Flugdienstuntauglichkeitsversicherung, Schuhgeld, kostenlose Uniform, qualifizierter Wechsel zur Lufthansa, Vieles Vieles mehr und nicht zuletzt die Umstellung der Bezahlung von Blockzeit auf Flugdienstzeit, sind alles tarifliche Erfolge der Vergangenheit. 

Doch wir sind nicht am Ende. Wir haben aber noch viel vor. Wir wollen auch die Zukunft für Euch erfolgreich am Tariftisch gestalten. 

Wir wollen die CLH-Kabine endlich auch auf die Langstrecke bringen und die tariflichen Bedingungen dafür schaffen. Wir wollen unseren Platz als Hubzubringer für Lufthansa in München und Frankfurt gegen interne und externe Wettbewerber erfolgreich verteidigen. Wir brauchen modernere Flugzeuge, bessere Regelungen zu Stand-By, gerechtere Stundenverteilung, ein zuverlässiges Requestsystem mit mehr Möglichkeiten, bessere Karrierechancen in der Kabine, ein Mehr an planbarer Freizeit, eine weitere Reduzierung der Belastung, längere Ruhezeiten und nicht zuletzt spürbar mehr Geld im Portemonnaie. 

All diese Themen möchten wir in Zukunft wieder mit der Geschäftsleitung besprechen. Im schlimmsten Fall müssen wir die tariflich regelbaren Punkte in weiteren Streiks Stück für Stück durchsetzen. 

ZEIGT DER KONZERNLEITUNG MIT EINER GUTEN BETEILIGUNG, DASS IHR HINTER DER FORDERUNG STEHT!

 

Wie beteilige ich mich als CityLiner am Warnstreik? An wen kann mich wenden, wenn ich noch Fragen habe? 

Es gelten die FAQ auf der Homepage und die Infos der UFO-Streikfibel - diese findet ihr (auch ohne login) auf www.ufo-online.aero/lhconcern 

Wenn ihr strandet, und am Ende des Streiks zu Eurem Stationierungsort müsst, dann könnt ihr als UFO-Mitglied ein Mietauto oder ein Zugticket nutzen und dies bei UFO einreichen. Bitte achtet darauf, dass es möglichst die kostengünstigste Variante ist. Natürlich könnt ihr Fahrgemeinschaften (auch mit Nicht-Mitgliedern) bilden und Kollegen mitnehmen. Wenn Ihr Fragen dazu habt, wendet Euch an die Hotline, die weiter unten aufgeführt ist.  

 

Was ist mit den ANÜs? 

Auch wenn das keine Frage direkt für die CityLiner ist, aber die Kollegen der Lufthansa, die per ANÜ die JUMP-Ops bei Cityline durchführen, sind ebenfalls zum Streik aufgerufen, wenn CityLine streikt. Sie haben zwar einen LH-Arbeitsvertrag aber dieser gilt für den betreffenden Flug für CityLine, genau das ist der “Geist” der Arbeitnehmerüberlassung.  

Bei weiteren Fragen:
Eine telefonische Hotline ist bereits eingerichtet und ganztägig freigeschaltet.
Die Telefonnummer lautet: 0800 - 8723774

 

Wer streikt? 

Zeitgleich zum Streik aufgerufen sind alle Kabinenmitarbeiter der Flugbetriebe Lufthansa Cityline, Germanwings, Eurowings Deutschland und SunExpress Deutschland. Es können sich sowohl Mitglieder der UFO, als auch Mitglieder der Verdi und Kolleginnen und Kollegen, die noch in keiner Gewerkschaft organisiert sind, am Warnstreik beteiligen. 

 

Warum ist der Streik bei Lufthansa kurzfristig abgesagt worden? 

Lufthansa hat nach der Streikankündigung der UFO sehr kurzfristig die offizielle Streikforderung nach 1,8 Lohnerhöhung erfüllt und angekündigt rückwirkend zum 01. Juli eine Gehaltserhöhung von 2% zu zahlen. Damit ist die offizielle Streikforderung erfüllt. Die UFO-Tarifkommission der Lufthansa hat daraufhin den Warnstreik für die Kabine der Lufthansa für Sonntag zunächst abgesagt und unmittelbar ein neues Forderungspaket nachgeschoben. 

 

Drohen persönliche Konsequenzen? 

Dafür gibt es keinerlei rechtliche Grundlage. Anders als bei Lufthansa gibt es seitens CityLine keine offene Drohung persönlicher Konsequenzen bei Streikbeteiligung. Lasst Euch bitte nicht verunsichern! Eure UFO-Tarifkommission hat sehr bedächtig überlegt und ganz genau abgewogen, ob wir Euch zum Streik aufrufen oder nicht. Es gibt für uns keinen anderen Weg unsere Forderungen durchzusetzen als mit diesem Streik.
 
>> Hier << findet Ihr auch noch ein Flugblatt für Crews, wer mag kann das gerne ausdrucken und Kollegen weitergeben, die sich ggf. noch nicht sicher sind, ob sie streiken wollen.  

Auch für unsere Passagiere gibt es >> HIER << ein Flugblatt in Deutsch und Englisch.  

In München sind wir persönlich vor Ort. Wir stehen am Streiktag ab 04:30 Uhr vor dem FOC als Ansprechpartner zur Verfügung.
Auch in Frankfurt stehen Kollegen der UFO vor der Lufthansa- Basis, um Eure Fragen zu beantworten.
 

Für die UFO,  
der UFO-Vorstand, die Tarifabteilung und
Eure UFO-Tarifkommission  
 
Mark Reher (Sprecher) 
Joachim Vázquez Bürger (stellvertretender Sprecher)
Anna 
Berghoff 
Elke Dollinger-Hagen
Wolfgang 
Heriban 
Markus Petry

Moritz Rawe  
Heike Schönbeck 

 

Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • #lhconcern

    Streikkundgebungen am Donnerstag und Freitag – Einstweilige Verfügung gegen UFO sowie Flohr und De la Cruz - Einordnung des „Gesprächsangebots“ und der Spohr-Einladung

    05.11.2019 Artikel lesen
  • Lufthansa

    STREIK: Zunächst zwei Tage bei Lufthansa

    04.11.2019 Artikel lesen
  • Lufthansa

    Gemeinsam stark – Die Kabine redet wieder mit

    14.11.2019 Artikel lesen
  • Lufthansa

    Streikaufruf Lufthansa

    04.11.2019 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN: