UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Politik

Petition zur Abschaffung

der Luftverkehrssteuer

11.04.2013

Um endlich Bewegung in das Thema Luftverkehrssteuer zu bekommen und deren Abschaffung zu erreichen haben VC, UFO und ver.di eine Petition im Bundestag eingereicht. Seit ihrer Einführung zum 1. Januar 2011 hat die Steuer dem Luftverkehr in Deutschland und seinen Beschäftigten massiv geschadet.

Um die Petition erfolgreich in den Bundestag zu bringen ist es erforderlich, dass 50.000 Bundesbürger diese Petition bis zum 7.5.2013 unterzeichnen.

Wir möchten daher alle UFO-Mitglieder eindringlich bitten, uns hier in unser aller Interesse zu unterstützen und die Petition zu unterzeichnen. Bitte teilt diese Petition auch in Eurem Freundes- und Bekanntenkreis!

Alle die seit der Einführung der Steuer geflogen sind haben bemerkt, wie sehr die Steuer gerade auch unsere ID-Tickets verteuert hat, da sie ohne Abschlag in gleicher Höhe auf alle Tickets, egal ob Vollzahler oder ID-Ticket, aufgeschlagen wird.

Unter diesem Link könnt Ihr die Petition unterzeichnen:
https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2013/_03/_19/Petition_40789.nc.html

Unter dem nachfolgenden Link könnt Ihr die Presseveröffentlichung der VC lesen
http://www.ufo-online.aero/images/pdf/Petition_Luftverkehrssteuer_VC.pdf

Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • Netzwerk

    Konzerntarifrat Lufthansa Group: Standardisierung des Arbeitsplatzes Kabine gefordert

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Konzerntarifrat (kurz KTR) treffen sich Vertreterinnen und Vertreter der für das Kabinenpersonal im Lufthansa-Konzern zuständigen…
    15.08.2018 Artikel lesen
  • LH CityLine

    Ausbildungsförderung nun tariflich geregelt

    09.08.2018 Artikel lesen
  • LGW

    UFO fordert Sozialtarifvertrag für LGW-Kabine

    21.08.2018 Artikel lesen
  • News

    Azurair: Kündigung Berlin-Schönefeld

    Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen,   unter diesem Link findet Ihr den knappen Antwortbrief der Verantwortlichen von AZUR. Übersetzt lautet…
    10.08.2018 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN: