UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Eurowings

Update MTV und VTV Eurowings

Sichtweise der Geschäftsführung zu einseitig

26.06.2013

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Mitte Juni fand ein weiterer Verhandlungstermin zu den Themen MTV und VTV statt.

Wir hatten eigentlich erwartet, an diesem Tag ein Angebot der Geschäftsleitung zur Vergütung zu erhalten.

Dies war nicht der Fall. Stattdessen wiederholte die Geschäftsleitung mit der Ansage ein, dass im Grunde kein Verteilungsspielraum vorhanden sei, da die Kostenposition sowie die aktuellen Produktivitäts- und die Flexibilitätswerte unbedingt gehalten werden müssten.

Die Sichtweise der Geschäftsleitung ist aus unserer Sicht viel zu einseitig und berücksichtigt folgende Punkte aus unserer Sicht nicht angemessen:

  • Seit dem letzten VTV-Abschluss sind mehr als vier Jahre verstrichen. Es gab es nur zwei nicht tabellenwirksame und damit nicht nachhaltige Einmalzahlungen. Die Inflation ist in diesem Zeitraum aber unvermindert weitergelaufen. Faktisch habt Ihr damit in einen Reallohnverlust im Bereich von mindestens 6% erlitten.
  • Zu den monetären Nachteilen kommen die ständig steigende Belastung im täglichen Dienst durch nicht ausreichende Planstabilität, Belastungen im Grenzbereich. So arbeitet Ihr bis auf ganz wenige Ausnahmen zu denselben Arbeitsbedingungen wie vor sechs Jahren. Seitdem wurde der MTV nicht angepasst, obwohl sich die Arbeitswelt deutlich verändert hat. Die Eurowings fliegt heute mit anderen Flugzeugen als im Jahr 2007 und ist auch hinsichtlich des Streckennetzes und des Produkts vollkommen neu ausgerichtet, was dazu geführt hat, dass die Belastungen für jeden einzelnen von Euch heute deutlich höher sind als damals. Weitere Veränderungen im Zusammenhang mit der Übernahme von Flügen für Germanwings können nicht ausgeschlossen worden. Eine Anpassung des MTV im Hinblick auf diese Umstände ist daher dringend erforderlich.
  • Hinzu kommen die zusätzlichen Erschwernisse für alle, insbesondere aber für die direkt Betroffenen im Zusammenhang mit der Abkehr der Eurowings vom 4-Base-Konzept und den vorgenommenen Umstationierungen

Es bleibt festzuhalten, dass Ihr gegenüber der Eurowings in den vergangenen Jahren in erheblichem Umfang in Vorleistung getreten seid. Das gesamte Kabinenpersonal leistet als Gesicht der Eurowings Tag für Tag hervorragende Arbeit, wie sich an den stets sehr guten Zufriedenheitswerten, die bei Kundenbefragungen erzielt werden, ablesen lässt.

Wir haben deshalb kein Verständnis für die von der Firma angekündigte Zurückhaltung. Es besteht nämlich durchaus Spielraum für angemessene Abschlüsse sowohl im Bereich des MTV als auch des VTV. Die Eurowings hat in den vergangenen Jahren mit Eurer tatkräftigen Unterstützung positive Ergebnisse erwirtschaftet.

Weitere Termine werden im Juli und August stattfinden. Wir hoffen, dass sich bei der Geschäftsleitung bis dahin die Einsicht durchgesetzt hat, dass ein kostenneutrales Verschieben von rechts nach links nicht ausreicht, sondern dass echte, nachhaltige Verbesserungen mehr als überfällig sind. Sollte dies nicht der Fall sein, stünden die weiteren Verhandlungen unter denkbar schlechten Vorzeichen.

Eure UFO-Tarifkommission Eurowings

Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • News

    UFO-Stellungnahme zur aktuellen Berichterstattung

    07.12.2018 Artikel lesen
  • News

    Richtigstellung zur Pressemitteilung der Lufthansa

    Lufthansa schreibt in ihrer Pressemitteilung vom 7.12., dass Freistellungen von UFO zu bezahlen sind.   Lufthansa bezieht sich darin auf die…
    07.12.2018 Artikel lesen
  • Eurowings

    TV-Teilzeit / TVPV - Eine schwere Geburt

    11.12.2018 Artikel lesen
  • News

    Beileidsbekundung zum Tod von Wolfgang Mayrhuber

    03.12.2018 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN: