UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Eurowings

Chaos in der Personalplanung

28.10.2014

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in einem gemeinsamen offenen Brief hatten PV und UFO-TK sich an die Geschäftsleitung gewandt und den Unmut der Kabine über die Anzahl nicht einplanbarer Urlaubstage im Jahr 2015 geäußert. Die Geschäftsleitung musste einräumen, dass nach heutigem Stand etliche noch offene Urlaubs- und auch OFF-Tage nicht mehr in die Dienstpläne für November und Dezember passen und ins erste Quartal des nächsten Jahres gezogen werden müssen. Wir haben daraufhin gefordert, dass der Arbeitgeber diesen Umstand, der aus der zu dünnen Personaldecke resultiert und einfach auf dem Rücken der Kabine ausgetragen wird, soweit wie möglich abmildert.

Folgende Lösungen haben wir gefunden, die zum einen zumindest teilweise eine Urlaubsvergabe noch in 2015, zum anderen einen teilweisen finanziellen Ausgleich ermöglicht:

 

  • Noch im laufenden Jahr gehen zusätzliche neue Kolleginnen und Kollegen auf die Linie und entlasten so die Bestandsmitarbeiter.
  • Den Bestandsmitarbeitern wird von der Geschäftsleitung ab sofort angeboten, auf rein freiwilliger Basis OFF-Tage zum Preis von 230,- Euro je Tag zu verkaufen. Dabei wird jeder Mitarbeiter sowohl im November als auch im Dezember seine reguläre Anzahl von monatlichen OFF-Tagen (9 + evtl. 1 OX) erhalten. Verkauft werden können alle zusätzlichen, im Laufe des Jahres angesammelten OFF-Tage (z.B. aus Wandlung von OX in Dienst, Fliegen in den OFF-Tag hinein usw.). Der Verkauf erfolgt über ein Online-Tool, das Eurowings kurzfristig programmiert und das jedem Mitarbeiter anzeigt, wie hoch die Anzahl an OFF-Tagen ist, die verkauft werden können.
  • Alle nicht verkauften OFF-Tage werden noch 2015 verplant.
  • Durch den Verkauf von OFF-Tagen werden voraussichtlich, vor allem im Dezember, einige zusätzliche Kapazitäten frei, um weitere Urlaube von der Warteliste gewähren zu können.
  • Alle Urlaubstage, die 2015 nicht mehr gewährt werden können, werden im 1. Quartal des Jahres 2016 vergeben. Der Arbeitgeber ging rechtswidrig davon aus, diese Tage selbst einteilen zu können; wir haben ihn jedoch überzeugt, eine Requestmöglichkeit zu eröffnen (schon genehmigte Urlaube in dieser Zeit bleiben natürlich unangetastet).


Da nach wie vor ungeklärt ist, ob und wie seitens Crew-Planung gegen den MTV verstoßen wird, werden wir uns gemeinsam mit der PV-Kabine in den nächsten Tagen mit den operationell Verantwortlichen zusammensetzen und anhand von Beispielen aus der jüngsten Vergangenheit die Einhaltung der Regularien einfordern.

Wir hoffen, mit oben genannter Regelung Schadensbegrenzung in Eurem Sinne betrieben zu haben - und darauf, dass die Personalplanung im kommenden Jahr mehr Reserven vorhalten wird.

Viele Grüße
Eure UFO-TK
Simone Bartels (Sprecherin), Nicole Hufnagel und Stefan Reschke
sowie Uwe Hien und Steffen Frey (UFO-Ressort Tarifpolitik)

Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • News

    UFO-Stellungnahme zur aktuellen Berichterstattung

    07.12.2018 Artikel lesen
  • News

    Richtigstellung zur Pressemitteilung der Lufthansa

    Lufthansa schreibt in ihrer Pressemitteilung vom 7.12., dass Freistellungen von UFO zu bezahlen sind.   Lufthansa bezieht sich darin auf die…
    07.12.2018 Artikel lesen
  • Eurowings

    TV-Teilzeit / TVPV - Eine schwere Geburt

    11.12.2018 Artikel lesen
  • News

    Beileidsbekundung zum Tod von Wolfgang Mayrhuber

    03.12.2018 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN: