UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Lufthansa

Wortbruch beim Ende der Leiharbeit

in der Lufthansa Kabine

01.06.2013

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

dies ist ein Newsletter, der sich speziell mit der Situation unserer Kollegen von Aviation Power beschäftigt.

Die Vorgänge, die uns heute dazu bringen, über diese Thematik zu berichten, sind jedoch auch für die festangestellte Belegschaft der Lufthansa relevant. Schließlich haben wir alle im vergangenen Jahr gemeinsam dafür gekämpft, dass das Thema Fremdbereederung und Leiharbeit in der Kabine ein Ende findet.

Die UFO hat in der Schlichtung akzeptiert, dass die Kollegen der AP zunächst noch keinen Festvertrag erhalten, da sie derzeit bei LH eingesetzt werden, ihre Festanstellung aber bei Germanwings sein sollte. Die Vereinbarung war, dass sie bis zum Wechsel zur GWI weiter im Konstrukt der Arbeitnehmerüberlassung als Leiharbeitskräfte bei LH fliegen.

Es gibt dazu extra einen Passus in der Schlichtung, der dies regelt. LH, Aviationpower und auch Germanwings bedienen sich jetzt jedoch der ganz "normalen" und perfiden Regelungen, welche die Leiharbeit so unsäglich machen und spielen erneut mit diesen Kollegen. Da nicht mehr alle AP-Flugzeuge im Einsatz sind, ist angeblich wieder einmal ein Überhang entstanden. Ohne irgendeine Absprache mit der PV oder der UFO wurden die Kollegen vor zwei Tagen darüber informiert, dass sie deshalb nicht etwa früher zur GWI sollen. Ebensowenig sollen sie die mittlerweile schon wieder eng gewordenen Pläne in MUC und FRA durch Programmverschiebung entlasten. Nein, 40 von ihnen wurden willkürlich ausgewählt und sollen ab dem 01.06. an die Air Berlin ausgeliehen werden.

Dies ist für sich genommen schon schlimm genug. Als allerdings UFO und Personalvertretung zu diesem Thema bei Lufthansa und Germanwings Alarm schlugen, kamen weitere, noch zynischere Themen zum Vorschein.

Der UFO gegenüber wurde unverhohlen gedroht, dass man die AP-Kollegen, solange bis sie irgendwann im nächsten Jahr ggf. zur Germanwings gehen dürfen, auch ohne Alternativbeschäftigung zur AP zurückschicken könnte - was das bedeutet, muss an dieser Stelle sicher nicht weiter ausgeführt werden.

Die größte Anteilnahme wurde uns durch die Öffentlichkeit zuteil, bei der Bedrohung durch Fremdbereederung und Leiharbeit. Dies haben auch Herr Spohr und Herr Franz erkannt und am letzten Streiktag der UFO werbewirksam folgendes verkündet:

Lufthansa verzichtet auf Fremdbereederung in Berlin 07.09.12

Bei Lufthansa eingesetzte Flugbegleiter von Aviation Power erhalten im kommenden Jahr ein Angebot zur Festanstellung in der Lufthansa Gruppe„Lufthansa verzichtet einseitig, auf absehbare Zeit und ohne weitere Vorbedingungen auf den Einsatz von externen Kabinencrews in Berlin“. Dies kündigte Christoph Franz, Vorsitzender des Vorstands der Lufthansa heute in Frankfurt an. „Damit gehen wir einen großen Schritt auf unseren Tarifpartner zu. Wir hoffen, dass dieser Schritt der Gewerkschaft UFO hilft, mit uns gemeinsam in konstruktiven Gesprächen den Weg zu einer zukunfts- und wettbewerbsfähigen Vergütungsstruktur für die Mitarbeiter der Kabine zu beschreiten.“ In Berlin überbrachte Carsten Spohr, Vorstand Lufthansa Passage, den Kabinencrews, die in den vergangenen Wochen von der Firma Aviation Power für die Lufthansa rekrutiert worden waren, die gute Nachricht: „Wir freuen uns, dass wir allen Flugbegleitern, die uns tatkräftig unterstützt haben, unser neues Lufthansa-Programm in Berlin aufzubauen, schon im nächsten Jahr ein Angebot für eine Festanstellung in der Lufthansa Gruppe machen können. Damit haben sie eine sichere und gute Perspektive in unserem Konzern“. Im Anschluss an eine Personalversammlung am Flughafen Tegel hatte Spohr persönlich Kabinenbesatzungen von Aviation Power begrüßt, die heute im fliegerischen Einsatz waren.

Quelle: http://www.lufthansagroup.com/index.php?id=322&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2208&no_cache=1#a-top

Davon wollen die Herrschaften nun nichts mehr wissen und verkünden, dass es zwar irgendwann nächstes Jahr für die AP-Kollegen eine Anstellung bei Germanwings geben kann, die versprochene Festanstellung wird nun aber ausgeschlossen.

Nicht nur die solidarischen LH-Kollegen, nicht nur die UFO, nicht nur die AP-Kollegen selbst - nein die gesamte Öffentlichkeit wurde von Herrn Franz und Herrn Spohr getäuscht.

Die Personalvertretung der LH ist für die AP-Kollegen zuständig, dies wurde auch vor Gericht bestätigt. Dennoch wurde der PV und auch der UFO untersagt, an einer für den morgigen Tag anberaumten Personalversammlung in Berlin teilzunehmen und dort unsere rechtliche und inhaltliche Sicht der Dinge darzulegen und den AP-Kollegen Mut zu machen, dass wir uns um sie kümmern. Nach unserer Auffassung darf es weder aus rechtlicher noch aus moralischer Sicht eine Option sein, dass sie nach mehrjähriger Unsicherheit als Leihpersonal bei LH nun weiterhin als Spielball dienen und zum "Dank" dann auch noch die "kleine Karotte" der Festanstellung weggenommen bekommen. Damit wird ihnen auch noch das bisschen Planungssicherheit genommen wird, das man ihnen als Beruhigungspille nach dem UFO-Streik bei LH gegeben hatte.

Es wäre so einfach für LH, sowie Aviation-Power und Germanwings sich hier an gegebene Versprechen und Abmachungen zu halten. Die Germanwings benötigt Personal und stellt derzeit ein, in FRA und MUC ist der Personalüberhang durch unbezahlten Urlaub, Sonderteilzeit, Abfindungen und nicht zuletzt durch ein "überraschend" anziehendes Geschäft derzeit nicht mehr zu spüren und eine Entlastung über die Sommermonate wäre höchst willkommen. All dies hätte nicht einmal zusätzliches Geld gekostet.

Aber, es wird aus völlig unverständlichen Gründen anders agiert, am Personal vorbei, an den Sozialpartnern vorbei, aber vor allem an den eigenen Zusagen vorbei. Wir sagen es ganz deutlich, wir haben null Verständnis für diese Vorgehensweise und werden uns mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen diesen Umgang mit den betroffenen Kolleginnen und Kollegen wehren.

Die Personalvertretung der Lufthansa wird sehr kurzfristig, ggf. schon nächste Woche, zu einer Sonderpersonalversammlung zu diesem Thema in Berlin einladen, an der auch die UFO teilnehmen wird, um über die geplante Vorgehensweise der PV und der UFO zu informieren. Wir werden Euch über alle verfügbaren Kanäle über die Details dieser Versammlung informieren.

Viele Grüße,

Eure UFO

Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • News

    Virtueller Infostand: Jeden letzten Donnerstag im Monat, ab 17.00 Uhr

    28.10.2021 Artikel lesen
  • Lufthansa

    Ihr fragt, wir antworten: Lufthansa-Hangout am 29. Oktober ab 13 Uhr

    22.10.2021 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN:

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen: