UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Titelbild
Foto: Pixabay JanClaus
Ryanair

Continental Rules

Kontinentale Spielregeln

Ryanair

Continental Rules

Kontinentale Spielregeln

Titelbild
Foto: Pixabay JanClaus
11.09.2018

Dear Ryanair colleagues,

the unions Vereinigung Cockpit and Verdi called a strike for Wednesday, 12 September 2018. Their negotiations with Ryanair appear to be in a dead-end situation which doesn’t allow other means.

We support all Ryanair colleagues working in cockpit and cabin to fight for their rights!

Regardless of union membership, every cabin crew member can join this strike!

In the past weeks, your UFO bargaining committee and the UFO representatives met with Ryanair management and started negotiations.

Our goal is to establish sustainable structures that give us the feeling to be at a comfortable job and to have enough money to survive, for all colleagues at Ryanair. Everyone wearing a Ryanair uniform shall benefit from collective agreements - no matter if you are employed directly at Ryanair or through Crewlink or Workforce.

It is not surprising that Ryanair is not welcoming us with open arms and generous gifts.

But: Our task is to be uncomfortable towards the employer and reach the best outcome for you as cabin personnel in the ongoing negotiation process. As the only German union specialized in this field we have a strong position!

We have communicated our list of demands to Ryanair. Amongst others, we demand for a substantial raise in payment, overtime payment, guarantee of minimum block hours per month, block hour count for trainings and standby lines. Furthermore, planning reliability is crucial - this means a stable roster, a procedure for requesting annual leave (also during high season), promotion criteria, part-time request and more issues regarding working conditions.

The following negotiations will show, if Ryanair is willing to work together in a constructive way or if strikes are the only language they do understand! Your European colleagues already set great examples and also German crews will send a strong signal to Dublin. Working conditions at Ryanair are relevant for all of us. The employer is continuously trying to double-cross employees and unions - we are strongly refusing such a behaviour!

We support the current fight and will do everything to reach fair working conditions at Ryanair!

Your UFO


Deutsche Version:

Liebe Kolleginnen und Kollegen der Ryanair,

für Mittwoch, den 12.09.2018, haben die Gewerkschaften Vereinigung Cockpit und Verdi ihre Mitglieder zum Streik aufgerufen. Die Verhandlungen mit Ryanair befinden sich an der Stelle offenbar an einem Punkt, der keinen anderen Ausweg zulässt.

Wir unterstützen die Kolleginnen und Kollegen bei Ryanair aus Cockpit und Kabine dabei, für ihre Rechte einzustehen!

Unabhängig von der Gewerkschaftszugehörigkeit kann sich jeder Kollege an diesem Streik beteiligen!

In den vergangenen Wochen haben sich Eure UFO-Tarifkommission und UFO-Vertreter mit den verantwortlichen Managern bei Ryanair getroffen und wir haben unsere Verhandlungen begonnen.

Unser Ziel ist es, dass Arbeitsplätze bei Ryanair eine Perspektive bieten und Strukturen geschaffen werden, in denen die Kollegen gerne zum Flugdienst gehen und gerecht entlohnt werden. Wer eine Ryanair-Uniform trägt, der soll auch gleichermaßen von den Tarifverträgen profitieren. Dabei darf es keine Rolle spielen, ob Ihr direkt bei Ryanair oder einer Leiharbeitsfirma angestellt seid!

Dass der Arbeitgeber uns nicht mit offenen Armen empfängt und mit Geschenken überhäuft, war zu erwarten.

Aber: Unsere Aufgabe ist es, unbequem zu sein und in den weiteren Verhandlungen das Beste für Euch als Kabinenmitarbeiter zu erreichen. Als einzige Gewerkschaft in Deutschland, die auf die Belange von Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern spezialisiert ist, können und werden wir hier eine klare Position einnehmen!

Wir haben Ryanair unseren Forderungskatalog bereits übermittelt. Darin verlangen wir unter anderem eine Vergütungserhöhung sowie eine angemessene Vergütung für Mehrflugstunden, ein garantiertes Minimum von Blockstunden im Monat sowie für Bereitschaftsdienste und Trainings. Weiter muss eine stabile Arbeits- und Lebensplanung möglich sein. Das bedeutet feste Dienstpläne und Einflussnahme auf die Urlaubsvergabe, Beförderungskriterien zum “Number One”, Teilzeit und viele weitere Bereiche der täglichen Arbeit.

Die nächsten Verhandlungstermine werden zeigen, ob Ryanair zu konstruktiven Gesprächen bereit ist oder ob Arbeitskämpfe die einzig verständliche Sprache sind! Die europäischen Kollegen haben es bereits vorgemacht und auch die Crews in Deutschland werden ein starkes Signal senden.

Die unaussprechlichen Arbeitsbedingungen bei Ryanair gehen uns alle etwas an. Der Arbeitgeber versucht mit falschem Spiel Mitarbeiter und Gewerkschaften zu spalten - dieses Verhalten lehnen wir konsequent ab.

Wir befürworten diese Variante des Ausdrucks der Empörung entschieden und werden weiter dafür kämpfen, dass es auch bei Ryanair faire Arbeitsbedingungen gibt!

Eure UFO

Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • News

    Die UFO hat sich nicht zerlegt!

    14.09.2018 Artikel lesen
  • Ryanair

    Continental Rules

    11.09.2018 Artikel lesen
  • Lufthansa

    Lufthansas Angebot: Wahrheit oder Pflicht

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, in den letzten Wochen versuchten wir mit LH eine Einigung über wichtige Themen hinzubekommen. In Zeiten…
    07.09.2018 Artikel lesen
  • Netzwerk

    Cross-OPS "Gefahr des Social Dumping in Europa"

    07.09.2018 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN: