UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Titelbild
SunExpress

Geschäftsführung mit unzureichendem Angebot für Nürnberger Kollegen

Wir fordern einen tariflichen Sozialplan!

SunExpress

Geschäftsführung mit unzureichendem Angebot für Nürnberger Kollegen

Wir fordern einen tariflichen Sozialplan!

Titelbild
19.10.2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen,   

in unserem letzten Newsletter haben wir Euch bereits über die Stationsschließung in Nürnberg im Mai 2019 informiert. Am Montag gab die Geschäftsleitung im Rahmen eines Stationsmeetings nun bekannt, wie sie sich den Umgang mit den betroffenen Mitarbeitern in NUE vorstellt. Die dort stationierten Kollegen haben unter den folgenden drei Optionen, die ab dem Sommer 2019 greifen würden, die Wahl:  

  1. Umstationierung auf eine andere deutsche Basis und Übernahme der Umzugskosten 
  2. ein Jahr lang Dienstreise (max. fünf Flüge pro Monat) von NUE nach FRA und Parken am Flughafen 
  3. ein Jahr lang die Bahncard 100 für die Fahrten zum neuen Arbeitsplatz 

Dieses einseitige Angebot der Arbeitgeberseite greift zu kurz und berücksichtigt Eure Interessen nicht angemessen. Die Nachteile, die den Betroffenen entstehen, werden dadurch nur unzureichend ausgeglichen. Während bei anderen Airlines die Mitarbeiter in ähnlichen Fällen teilweise über mehrere Jahre auf Kosten der Fluggesellschaft zu ihrer neuen Basis shutteln können und umfangreiche Erschwerniszulagen erhalten, ist bei der SunExpress wieder einmal Schmalhans Küchenchef. 

Hier zeigt sich einmal mehr, wie wichtig es in einer solchen Situation wäre, über eine Personalvertretung - wie bei anderen Airlines auch - zu verfügen, welche der Arbeitgeber zwingend in die Lösungsfindung einbeziehen müsste. 

Glücklicherweise ist es nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts aber seit einiger Zeit möglich, Sozialpläne nicht nur betrieblich, sondern auch tariflich zu vereinbaren. 

Wir als UFO haben leider schon bei anderen Fluggesellschaften die traurige Aufgabe gehabt, tarifliche Sozialpläne zu verhandeln und verfügen über umfangreiche Erfahrungen in diesem Bereich. Diese wollen wir auch hier für die betroffenen Kollegen einbringen. 

Wir haben die Arbeitgeberseite heute zu Verhandlungen über einen tariflichen Sozialplan für die Nürnberger Kollegen aufgefordert, der alle erforderlichen Elemente enthält. 

Wir werden uns dafür einsetzen, vielfältigere und länger laufende Anschlussmöglichkeiten für die betroffenen Flugbegleiter zu schaffen, die von der Stationsschließung betroffen sind und nun vor einer unsicheren Zukunft stehen, als dies in dem Angebot der Arbeitgeberseite vorgesehen ist. 

Über die Reaktion der Arbeitgeberseite hierauf werden wir Euch informieren. 

 

Eure SXD TK  

Tümer Metin und Anu Temizkan als Sprecher,  
Cansu Güvenc, Romina Kral, Zana Tonkovic, Toni Beltran dela Mata und René Zander 
sowie Uwe Hien, Olaf Bödecker und Florian Brockhoff für die UFO. 

Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • News

    UFO-Stellungnahme zur aktuellen Berichterstattung

    07.12.2018 Artikel lesen
  • News

    Richtigstellung zur Pressemitteilung der Lufthansa

    Lufthansa schreibt in ihrer Pressemitteilung vom 7.12., dass Freistellungen von UFO zu bezahlen sind.   Lufthansa bezieht sich darin auf die…
    07.12.2018 Artikel lesen
  • Eurowings

    TV-Teilzeit / TVPV - Eine schwere Geburt

    11.12.2018 Artikel lesen
  • News

    Beileidsbekundung zum Tod von Wolfgang Mayrhuber

    03.12.2018 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN: