UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Titelbild
TuiFly

Wir sind für Euch da

TuiFly

Wir sind für Euch da

Titelbild
05.06.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

die Nachricht über den massiven Stellenabbau bei TUIfly ist ein harter Schlag für uns alle. Als Gewerkschaft stehen wir in dieser Zeit an Eurer Seite und unterstützen unsere Mitglieder wo wir können. Wir arbeiten mit einer der renommiertesten Arbeitsrecht-Kanzleien im deutschen Luftverkehr zusammen, deren Rechtsberatung steht Euch jederzeit zur Verfügung. Solltet Ihr darüberhinausgehende Fragen und Infos brauchen, sind auch unsere Tarifexperten für Euch erreichbar.  

Damit Ihr Euch nicht zusätzliche Gedanken über die richtige Adresse machen müsst, könnt ihr Euch mit allen Belangen an info@ufo-online.aero wenden. Wir vermitteln Eure Anfrage dann weiter. 

Zur Information findet Ihr untenstehend unsere heutige Pressemitteilung, mit der wir insbesondere an die Politik appellieren, dass Staatsgelder ein Garant für sozial gerechte Lösungen sein müssen. 

Viele Grüße 

Eure UFO 

 

 

Pressemitteilung

TUIfly: Sozialverträgliche Lösungen sind keine Sozialromantik 

Mörfelden-Walldorf, 05.06.2020 

Die Kabinengewerkschaft UFO ist schockiert vom angekündigten massiven Stellenabbau beim Ferienflieger TUIfly. Nach Ansicht der Gewerkschaft trifft sowohl Unternehmen als auch Politik besondere Verantwortung im Umgang mit den Mitarbeitern. Der TUI-Konzern hatte bereits Staatshilfen in Höhe von 1,8 Milliarden Euro bekommen. Das fliegende Personal wird von diesem Stellenabbau besonders hart getroffen, da die gesamte Branche vorrausichtlich schrumpft. 

„Die Corona-Krise stellt die Reisebranche auf den Kopf und zerstört in atemberaubender Geschwindigkeit jahrelang aufgebaute Pläne von Unternehmen und Mitarbeitern. Nach dem Debakel um Lufthansa-Staatshilfen hat die Politik nun ihre nächste Bewährungsprobe, denn der TUI-Konzern hat bereits Milliarden an Steuergeld bekommen. Es darf keine Normalität werden, dass Steuergelder in Unternehmen für die Mitarbeiter zur Bedrohung werden, ganz im Gegenteil: Sie müssen soziale Sicherheit als hohes Gut schützen. Sozial verträgliche Lösungen sind keine Sozialromantik, sie müssen Normalität in unserer Wirtschaftsordnung sein“, appelliert Daniel Flohr, UFO-Vorsitzender an die Verantwortlichen in Unternehmen und Politik. 

„Die Kolleginnen und Kollegen stehen vor einer besonders harten Situation, da die gesamte Branche derzeit Arbeitsplätze abbaut. Gegen Existenzängste helfen nur zügige und gemeinsam getragene Lösungen“, schließt Flohr. 

Foto: unsplash.com / @anniespratt
Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • Lufthansa

    Wiedereinbau des MCR und Verkürzung von Umläufen mit Zimmerquarantäne vereinbart

    17.11.2021 Artikel lesen
  • News

    UFO goes Carsharing – Sonderkonditionen bei unserem neuen Kooperationspartner SHARE NOW

    26.11.2021 Artikel lesen
  • News

    Reminder: Anbieter der UFO-Auslandskrankenversicherung ändert sich – Deine Handlung ist zur Weiterversicherung zwingend erforderlich!

    22.11.2021 Artikel lesen
  • Lufthansa

    Veröffentlichung der vereinbarten Protokollnotiz zum TV-Krise

    18.11.2021 Artikel lesen

Die Beliebtesten Artikel:

  • Lufthansa

    Wiedereinbau des MCR und Verkürzung von Umläufen mit Zimmerquarantäne vereinbart

    17.11.2021 Artikel lesen
  • News

    UFO goes Carsharing – Sonderkonditionen bei unserem neuen Kooperationspartner SHARE NOW

    26.11.2021 Artikel lesen
  • News

    Reminder: Anbieter der UFO-Auslandskrankenversicherung ändert sich – Deine Handlung ist zur Weiterversicherung zwingend erforderlich!

    22.11.2021 Artikel lesen
  • Lufthansa

    Veröffentlichung der vereinbarten Protokollnotiz zum TV-Krise

    18.11.2021 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN:

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen: